Mittwoch, 2. Februar 2011

Wichteleien und Futter für die Seele

 

 

Fragebogenbanner zum Mitnehmen

 

1) Magst Du Leckereien?

Ja, fast alles, besonders gern Marzipan, Karamell, Gelee und mittel dunkle Schokolade (60%).

 

2) Hast du irgendwelche Allergien oder Unverträglichkeiten?

Nicht dass ich wüsste.

 

3) Hast Du irgendeine Lieblingsfarbe?

Grün in allen Variationen…

 

4) Was magst Du und was magst Du überhaupt nicht?

Ich mag alles, was liebevoll gearbeitet wurde. Ich mag Nützliches, aber auch witzige Deko.

 

5) Gibt es etwas, was Deine Wichtelpartnerin wissen sollte?

Gar nicht mag ich grelle Farben und ich bin auch kein Fan von Vintage, bei Flohmärkten stellt es mir die Haare auf.

 

 

 

Bei Heidi gibt es eine Osterwichtelaktion. Ich glaube, es gibt noch freie Plätze!

 

Bei uns war das Wetter kalt und grauslig und da habe ich was für die Seele gekocht. Es ist das richtiges Kindheitsessen. Etwas was Oma gekocht hat, wenn ich sie darum gebeten habe.

 

 

P1090045

 

 

P1090046

 

 

Karottensuppe

1 Zwiebel
2 Stk. Stangensellerie
4  Karotten anrösten

Mit Suppe aufgießen (Würfel), 2 Kartoffeln (mehlig) schälen, klein schneiden und mitkochen. Wenn das Gemüse gar ist, die Suppe pürieren und mit Creme fraiche verfeinern,salzen und pfeffern. Mit gerösteten Brotwürfeln servieren.

 

 

Gebackene Mäuse mit Vanillesauce

250 g Topfen (Quark)
3 Eier 
4 EL Zucker
250 g Mehl
1 Pkl. Backpulver

 

Teig mischen, mit Löffeln kleine Nockerl formen und im heißen Fett schwimmend heraus backen.
Mit Vanille Sauce, Staubzucker und Zimt servieren!
Um Andi und Alex, zwei österreichische Fernsehköche zu zitieren, beim Gedanken daran bekomme ich schon Aquaplaning im Mund!

Jetzt warte ich nur noch, wer mir als Wichtelpartner zugelost wird und dann stürze ich mich ins Vergnügen!

Beim nächsten Mal gibt es wieder Textiles!

 

Eine schöne Restwoche wünsch ich euch noch

 

Michi Smiley

 

Kommentare:

  1. Liebe Michi,
    Nett, einmal etwas über deine Vorlieben zu erfahren. Die Rezepte muß ich demnächst ausprobieren, hören sich extrem gut an. Gebackene Mäuse mit Topfen kenne ich gar nicht, liest sich gut -
    liebe Grüße
    Hanna

    AntwortenLöschen
  2. Liebe Michi,
    also, irgendwelche Wichteleien habe ich mir zunächst jedenfalls untersagt, sonst komme ich nämlich von Höcksken auf Stöcksken, wie man hier so schön sagt. Aber deine beiden Rezepte nehme ich gerne mit, so ein Lieblingssüppchen heißt bei meinen Söhnen nur "ein anständiges Süppchen" und ich bin mir sicher, dass die Karottencreme deiner Oma sicher auch unter diese Kategorie fällt. Die Süßspeise sowieso, die wird heute direkt mal angetestet ;-) Vielen Dank dafür und einen schönen Tag wünscht Martina

    AntwortenLöschen
  3. Liebe Michi,
    ich kann mich Hanna nur anschließen, schön etwas mehr über Deine Vorlieben zu erfahren zumal ich die Leidenschaft für Marzipan - obwohl ich sonst keine Süße bin - absolut teile. Grüm in all seinen Schattierungen finde ich auch sehr schön, vorallem, wenn sich dann noch Blau dazugesellt. :o)
    Die Karottensuppe klingt extrem lecker und wird sicher von mir nachgekocht. Gebackene Mäuse gab es bei uns immer, wenn meine Mum sich eingebildet hat, sie muss unbedingt Krapfen machen :o)))
    Liebe Grüße
    Ursula

    AntwortenLöschen
  4. Die gebackenen Mäuse sehen superlecker aus. Ob ich das mal ausprobiere? Ich komme aus dem Schwäbischen, da gibt es ein Gericht, das ähnlich aussieht
    und es heißt "Nonnefürzle" ;-)

    Liebe Grüße
    Brigitte

    AntwortenLöschen