Dienstag, 6. März 2012

Fremd gehen…

 

 

Angefangen hat es hiermit, diese Haube habe ich auf einem Blog gesehen und habe gewusst, die möchte ich auch gern haben.

Also habe ich erst einmal die Anleitung gekauft, mein Freund paypal macht es mir ganz leicht und dann habe ich mich nach einem Kurs umgeschaut, damit ich einmal ordentlich lerne, wie man mit zwei Fäden strickt. (Ich mag Kurse…)

Bei Frau Withalm gibt es verschiedene Kurse und von Zeit zu Zeit gibt es auch Fair Isle Strick Kurse und bei dem letzten Kurs war ich auch dabei.

Es war ein toller Kurs, es war aber auch sehr anstrengend.
Am Samstag von 12.00 Uhr bis 21.00 Uhr und am Sonntag von 10.00 Uhr bis 19.00 Uhr.
Es waren 8 Damen im Kurs und wir waren so bei der Sache, dass wir fast keine Pausen gemacht haben.
Am Abend war ich streichfähig.
Am Sonntag habe ich meinen Minipullover hergezeigt und Kommentar war: Mehr ist es nicht geworden und was machst damit???

 

P1140167

 

Hier sieht man einen Teil der Jamieson and Smith Shetland Wolle und das Foto gibt natürlich nur zum Teil die Schönheit der Wolle wider. Natürlich ist Wolle ein bisschen kratzig, aber diese greift sich ganz leicht an und mit jedem Waschen wird sie weicher (im Bereich ihrer Möglichkeit natürlich).

 

P1140190

 

Das ist die Frucht meiner Bemühungen, ich habe ein bisschen mit den Farben gespielt, der blau gelbe Streifen passt nicht so ganz harmonisch dazu.
Die Besonderheit der Fair Isle Technik ist, dass in Runden gestrickt wird und zwar von unten bis ganz oben.

Bei den Arm und Halsausschnitten werden ein paar Maschen auf einer Nadel still gelegt und dann werden Stege gestrickt, die dann aufgeschnitten werden.

 

P1140173

 

 

Auf dem Foto oben sieht man das kleine Guckloch und darüber den Steg, der dient dazu die Wolle weiterzuführen. Meist wird ein Schachbrettmuster gestrickt.

 

P1140174

 

Und noch ein Bild nach dem Nerven zerfetzenden Momenten, als das Gestrickte aufgeschnitten wurde.

 

P1140185

 

Auch die Armlöcher werden aufgeschnitten und dann werden Maschen aus dem Rand aufgenommen und zum Ärmel gestrickt, oder hier in diesem Fall ein Bündchen.

 

 

P1140194

 

Die gesammelten Werke, sehen alle sehr hübsch aus und sind ganz unterschiedlich in der Farbwahl.

 

P1140184

 

Eine Kursteilnehmerin kam als Wiederholungstäterin, sie hat sich Unterstützung gewünscht für den Moment, als sie die Ärmel, bzw. wie oben auf dem Bild, den Vorderteil der Jacke auseinander geschnitten hat.
Kann ich verstehen, da hätte  ich auch gern eine Absicherung, man kann es sich nicht vorstellen, dass sich das Gestrickte nicht vor den Augen auflöst, nach dem man geschnitten hat.
Aber die Shetland Wolle verhält sich völlig träge, da laufen keine Maschen man kann das Arbeitsstück in die Hand nehmen und es gut  weiterbearbeiten.

 

P1140183

 

Meine Sitznachbarin hat sich neue Wolle besorgt.
So kann der Frühling aussehen, es soll ein Pullunder werden.

 

P1140202

 

Zum Abschluss ist es sich noch ausgegangen, dass ich die ersten Schäfchen stricke, sie schauen ziemlich wild aus, denn nach dem Waschen entspannt sich die Wolle und verfilzt ein bisschen und dann schaut das Maschenbild regelmäßiger aus.

 

Jetzt werde ich mich wieder liegen Gebliebenem widmen und keiner wird mich je wieder sehen Zwinkerndes Smiley!

 

Ich wünsch euch noch eine schöne Woche mit tollen Projekten!

 

Michi Smiley

Kommentare:

  1. Liebe Michi,
    wow, ich bin sprachlos...das ist ja alles zauberschön gestrickt, in meinem nächsten Leben möcht ich das auch können...lach...
    herzlichst Steffi

    AntwortenLöschen
  2. Liebe Michi,
    deine Fair Isle Anfangswerke sehen mehr als nur vielversprechend aus, ich bin neidisch ;-) Die Schäfchen sind ja wohl der Hammer, da gibt's nicht zu meckern. So einen Kurs bräuchte ich auch, nur deinen Freund, den Herrn Pay Pal, den brauch ich nicht, denn den hab ich schon...schrecklich *LOL* GlG, Martina

    AntwortenLöschen
  3. Liebe Michi, wow, der Minipullover sieht klasse aus, genauso wie die Schäfchen. Die darf ich Friederike nicht zeigen, sonst muß ich die auch noch stricken. Und ich weiß wieviel Arbeit das ist.
    LG, Britta

    AntwortenLöschen
  4. Liebe Michi, dein Pullöverchen sieht aber nach viel Konzentration und Arbeit aus! Hübsch ist es geworden. Und dass du dich in die SchäfchenMütze verliebt hast, kann ich sehr gut verstehen :-). Dann viel Spaß noch beim Stricken und patchen.
    LG Cordula

    AntwortenLöschen
  5. Liebe Michi,
    Was Du alles machst, fremdgehe - und dann mit lochen Ergebnissen. Einfach toll, die Schafe sind ja überhaupt Spitze -
    liebe Grüße
    Hanna

    AntwortenLöschen
  6. Liebe Michi,
    der Pulli sieht super aus, eine interessante Stricktechnik. Das Aufschneiden hat schon was, aber trauen würde ich mich da eher nicht.
    Die Schafe gefallen mir auch sehr gur.
    Liebe Grüße
    Gisela

    AntwortenLöschen
  7. In diesem Fall finde ich dein Fremdgehen sehr lobenswert und fruchtbar (gut aufgepasst, nicht "furchtbar"). Ganz süß, der kleine Pullover. Ja, vielleicht genau die richtige Größe. Geh weiter fremd, wenn da so schöne Dinge dabei rauskommen!
    Liebe Grüße
    Brigitte

    AntwortenLöschen
  8. Ja Michi!
    Wo bist du denn bei unserem FI knitalong?
    Klammheimlich, still und leise stickst du da für dich!
    Ich find ja "Fremdgehen" sowieso super, wenn so was dabei herauskommt;-)
    Ich hab immer noch so Lust auf FI stricken, vielleicht brauchst du ja auch noch ein bissl Motivation für was Größeres!?
    Liebe Grüße
    Elisabeth

    AntwortenLöschen
  9. Liebe Michi,
    widme dich nicht so sehr dem Liegengebliebenen, denn ich würde dich gerne schon noch mal sehen! :-)
    Bewundere dich, dass du dich jetzt auch noch so ausgiebig der Strickkunst widmest. Tolles Ergebnis! Die Schäfchen sind der Hammer!
    Liebe Grüße
    Claudia

    AntwortenLöschen
  10. hallo michi, ich liebe deinen minipulli! das ist doch toll geworden.
    ich bin nicht so sehr der kurstyp, da ich gerne mein eigenes tempo gehe und mir dinge lieber autodidakt erarbeite.
    wenn du dann was größeres startest, melde dich doch bei unserem knitalong.
    ich hoffe wir sehen uns bald. und vergiß nicht, den pulli mitzubringen.
    lg silvia

    AntwortenLöschen