Samstag, 5. Dezember 2009

5. Dezember 2009 Krampus

Heute ist der 5. Dezember, Krampus Tag. Der Krampus ist der Begleiter des Nikolaus, Nikolaus belohnt die guten Kinder, der Krampus verhaut die schlimmen Kinder. In meiner Kindheit war der Krampus vernachlässigbar, nicht weil ich so brav war, sondern weil die Eltern ihre Kinder nicht zu sehr schrecken wollten (zumindest meine).
Vor 17 Jahren haben wir in Salzburg gelebt und da war der Krampus in der Vorweihnachts Zeit sehr präsent. In jedem Ort in der Umgebung hat es Perchtenläufe gegeben und die Mini Kramperl waren am Nachmittag nach der Schule irgendwie überall. Meine Kinder haben sich sehr gefürchtet und waren eigentlich nur in meiner Begleitung unterwegs.
Zurück in Niederösterreich gab es in Berndorf auch einen Perchtenverein und die Umzüge haben wir uns dann schon mit den Kindern angeschaut. Die Kinder waren schon ein bisschen größer und vorlauter und sind ein paar Mal ziemlich mit der Rute geschnalzt worden, dass hat man vom Kramperl reizen.
Der Umzug beginnt mit den Perchten (Kramperl),viele Kramperl, viel Lärm, viel Rauch, ein Höllenspektakel. Dann kommt ein Traktor mit einem Anhänger, auf dem sich die Hölle befindet, dorthin wurde Göga öfter eingeladen und konnte sich mit einem Schnaps freikaufen. Zwischendurch gehen die Marketenderinnen und verkaufen ihrerseits Schnaps, man konnte schon mit einem Mörderrausch nach Hause kommen…
Zum Abschluss des Zuges kommt der Nikolaus und das Christkind und die verteilen Zuckerl, Mama und Papa genehmigten sich noch einen Punsch oder einen Glühwein und die Kinder erzählten sich gegenseitig Geschichten, was für wilde Hunde sie doch sind.

Today is Krampus day. The Krampus is a wild creature who accompanies Saint Nicholas. Look here for further info. Saint Nicholas rewards good children and bad children got hit by the Krampus. In my childhood the Krampus was negligible, not because I was such a good child, but parents didn’ want to scare their children (at least mine didn’ t want to).
17 years ago we moved to Salzburg and there the Krampus was another matter. In th pre Chistmas time they were everywhere. In every little town there was a Krampus(Perchten) procession and in the afternoon a lot of mini Kramperl were around scaring other children. My children have been very afraid of them and they didn’t leave home without me.
Back in Lower Austria there was a Perchten group in Berndorf (still is), a neighbour town and we went there to see several of their processions. The kids were a bit older and more cheeky than before and they got flicked with the rods several times, that comes from angering Perchten.
The procession starts with with Perchten (Kramperl), a lot of Kramperl, a lot of noise, a lot of smoke , a hellish noise. Then there comes a tractor and with a hanger, on which hell is situated. DH had to go there several times and had to buy schapps in order to get free. In between there are some sutlers who try to sell you some more schnapps, it is easy to come home with a huge buzz.
Finally Saint Nicholas and the Christkind (Baby Jesus – a young girl with blond hair) arrive and they hand out sweets. Mom and Dad drink another Gühwein or Punch and the children tell each other how cool they have been.

Jetzt noch ein kleines Video, auf youtube gibt es eine Menge davon, aber die Perchten schauen wirklich schiarch aus und die Musik von Rammstein und Co. ist nicht mein Fall.
Ein Fall von: So was kommt mir als Schwiegersohn nicht nach Hause!

Now a little video, on youtube you will find a lot of them, but those Perchten really look ugly and I don’t like the music of Rammstein and Co.


Bis morgen / till tomorrow

Michi :)

Kommentare:

  1. Hallo Michi,
    Du hast das wirklich sehr schön beschrieben, hier bei uns gibt es nichts mehr in dieser Art, aber als ichein Kind war ging ich am abend nicht mehr aus dem Haus am Krampustag -
    liebe Grüße und paß auf, daß kein Krampus Deinen Weg kreuzt
    Hanna

    AntwortenLöschen
  2. That is the scariest Santa helper ever! We don't have those in Canada...my kids are being quite cheeky, so I showed them the video! We visited Austria this summer, and I have them worried that we brough a Krampus home!

    AntwortenLöschen
  3. Liebe Michi,
    deine Beschreibung weckt Kindheitserinnerungen. Habe aber ehrlich gesagt, schon ewig keinen Kramperl mehr gesehen. Und heuer sehe ich sicher keinen mehr !!!!
    Grüße dich ganz herzlich noch immmer aus M
    Claudia

    AntwortenLöschen